Sudetendeutsche Landsmannschaft
Landesgruppe Baden-Württemberg e.V.

Die SL


Die Sudetendeutsche Landsmannschaft
Landesgruppe Baden-Württemberg e.V.

ist wie in anderen Bundesländern auch und auf Bundesebene als Landesorganisation der bundesweiten SL im Jahre 1951 gegründet worden.
  • ist eine Personenenvereinigung, die allen Sudetendeutschen und anderen Interessierten offensteht.
  • ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein mit Sitz in Stuttgart.
  • versteht sich als politische Repräsentanz der gesamten sudetendeutschen Volksgruppe, ist daher konfessionell, weltanschaulich und parteipolitisch neutral und unabhängig.
  • vertritt die Interessen der Sudetendeutschen insbesondere gegenüber dem Land Baden-Württemberg.
  • ist korporatives Mitglied im Landesverband Baden-Württemberg des „Bundes der Vertriebenen" und
    im Bundesverband der "Sudetendeutschen Landsmannschaft"


Ziele und Aufgaben der Sudetendeutschen Landsmannschaft in Baden-Württemberg

Die Ziele und Aufgaben der Sudetendeutschen Landsmannschaft allgemein wie auch speziell für den Bereich Baden-Württemberg sind beschrieben sowohl in der Satzung der SL als auch in verschiedenen politischen Erklärungen und Resolutionen. Eine Art „Grundgesetz" stellt dabei auch für die Sudetendeutsche Landsmannschaft die „Charta der deutschen Heimatvertriebenen" dar, die im August 1950 in Stuttgart von den Repräsentanten aller deutschen Vertriebenenorganisationen formuliert und beschlossen wurde.

Zusammenfassend können Ziele und Aufgaben der Sudetendeutschen Landsmannschaft folgendermaßen beschrieben werden:Mitwirkung an einer gerechten Völkerordnung Europas

  • Durchsetzung des Rechtsanspruches auf die Heimat, deren Wiedergewinnung und die Verwirklichung des damit verbundenen Selbstbestimmungsrechtes der sudetendeutschen Volksgruppe
  • Rückgabe des konfiszierten Vermögens auf der Grundlage einer gerechten Entschädigung
  • soziale und wirtschaftliche Betreuung der sudetendeutschen Landsleute
  • Wahrung der Belange der sudetendeutschen Volksgruppe in der Heimat und in den Aufnahmegebieten
  • Erhaltung der Überlieferung (Sitten, Brauchtum, Mundart, Kulturgut usw.) der Heimat, Weitergabe an die Jugend und Förderung des kulturellen Lebens der Volksgruppe.

Seit der politischen Wende in Europa Ende 1989 ist mit der Aufnahme und Pflege von Kontakten zu tschechischen Institutionen, Organisationen und Einzelpersönlichkeiten besonders in der Landesgruppe Baden-Württemberg der SL ein neuer Aufgaben-Schwerpunkt entstanden. Auch zu den Organisationen der in der Tschechischen Republik verbliebenen Deutschen pflegt die Landesgruppe intensive Beziehungen.

weiter zu:

Aktuelles





Powered by CMSimple | Template by CMSimple |